Krebsprävention

Am 4. Februar ist Welt­krebstag. An diesem Tag steht die Behandlung, Erforschung und Vorbeugung von Krebs­erkrankungen im Blick­punkt. In Deutsch­land wurden im Jahr 2015 knapp 1,5 Millionen Patientinnen und Patienten aufgrund einer Krebs­erkrankung voll­stationär im Kranken­haus behandelt.
Am häufigsten waren die Patientinnen und Patienten aufgrund von Lungen- und Bronchial­krebs in ärztlicher Betreuung (192 800 Behandlungs­fälle). Männer wurden deutlich häufiger aufgrund von Lungen- und Bronchial­krebs im Kranken­haus behandelt (63 %) als Frauen (37 %).
Lungen- und Bronchial­krebs stellte im Jahr 2015 auch die häufigste Krebs­todes­ursachse dar: Insgesamt starben rund 45 200 Personen an dieser Erkrankung – dies entsprach rund 5 % aller Todes­fälle in Deutsch­land. Bei Männern stellte Lungen- und Bronchial­krebs mit einem Anteil von knapp 7 % die insgesamt zweithäufigste Todes­ursache dar, bei Frauen die siebt­häufigste Todes­ursache (3 %).

>>> Der Link zur Krebshilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.